Anja Hitschfeld

Jahrgang 1975, wohnhaft in Berlin, Studentin der Religionspädagogik, eingesegnete Schwester seit 2010

Anja Hitschfeld

Das Bild unten ist ein Aquarell einer niederländischen Künstlerin aus der Weihnachtsgeschichte. Leider kenne ich ihren Namen nicht. Dargestellt ist die Verkündigung der Geburt Jesu an Maria durch den Engel Gabriel. Ich habe das Bild zuerst ohne Titel kennengelernt und für mich ist es ein Bild für das Gebet. Beten als ganz ausgerichtet sein auf das Hören. Ja, ganz betend da sein vor Gott; die Worte Gottes betrachtend immer tiefer ins Herz aufnehmen und sie wirken lassen. Das ist ein ganz aktives Hören und in dem Hören sich verändern lassen. In dem Augenblick ganz da sein vor Gott, ihn wirken lassen. Von dieser Gegenwart aus kann ich dann hinausgehen in die Welt. So wie Maria auch wieder in ihren Alltag gegangen ist, nur war nach der Begegnung nichts mehr wie zuvor. Ich denke, das kann uns im Gebet auch so ergehen.

Volltextsuche